Luminogramme

20. Jänner 2009

Luminogramme sind eine Sonderform der Fotografie. Dabei wird die eigentliche Bedeutung des Wortes Fotografie, nämlich Zeichnen mit Licht, wörtlich genommen. Technisch gesehen handelt es sich um Langzeitbelichtungen in meist dunkler Umgebung, um Überbelichtungen vorzubeugen. Die Schüler haben dabei so unterschiedliche Lichtquellen wie Straßenbeleuchtung, Scheinwerfer von Autos, Wunderkerzen, Computermonitore etc. ins Bild gesetzt.

Hier ist eine kleine Auswahl der zustandegekommenen Ergebnisse zu sehen.

kbg