Fußgängerzone Fichtegasse

12. Oktober 2006

AZW - Ausstellung: „Just build it!" - Die Bauten des Rural Studio
06/03/03 - 02/06/03

Textzitat AZW:
“... Seit knapp 10 Jahren plant und baut das von Samuel Mockbee (1944-2001) und Dennis K. Ruth gegründete Rural Studio einfache, aber einfallsreiche Häuser und Gemeindezentren für unterprivilegierte Einwohner von Hale County, Alabama. Unter dieser Zeit von Architurstudentinnen  der Auburn Unversität wurden rund  20 Bauten realisiert. Jenseits der medial gefeierten „Diamanten“ der Stararchitektur, hat sich damit im Niemandsland von Alabama eine Architektur mit sozialem und ökologisch nachhaltigem Engagement realisiert. Die Projekte des Rural Studio verbinden gemeinnützige Arbeit mit einer Umgestaltung des Studienverlaufs in reale architektonische Praxis. „Das ist nach wie vor ein Ausbildungsprogramm“, betonte Mockbee,“ wir sind keine Bauunternehmer, wir sind keine architektonischen oder philanthropischen Gutmenschen. Hier geht es darum, Studenten die Praxis und die Kunst der Architektur zu vermitteln“.

Im Rahmen dieser Ausstellung konzipierten sich verschiedene Projektgruppen aus den Bereichen der TU, der Hochschule für Angewandte Kunst und wir, das BORG 1, Hegelgasse 12, das sich zum Ziel gesetzt hatte, die angrenzende Fichtegasse, Aufenthaltsraum dreier Schulen umzugestalten.

 


Wir nannten das Projekt :platz da !

:platz da ! sollte realisiert werden

:platz da ! sollte in einem Semester entwickelt/geplant werden

 

In unserem Text heißt es:

„... Die Fußgängerzone in der Fichtegasse grenzt unmittelbar an das Oberstufenrealgymnasium Hegelgasse 12. Da dieser Platz für die SchülerInnen Aufenthaltsraum ist, wurde versucht, diesen Platz den Bedürfnissen unserer 15 - 18 jährigen Schülergruppe entsprechend benutzbar zu machen bzw. auch für die angrenzenden  zwei Schulen zu adaptieren."

In einem einsemestrigen Projekt mit SchülerInnen der 6C- Klasse des bildnerischen Schwerpunktes wurde diese Umgestaltung des Platzes erarbeitet. Das Projekt wurde von ArchitektInnen und StudentInnen der Architektur fortlaufend unterstützt und begleitet.

 

Analyse:

Die vorangegangene Analyse der Schüler hielt folgende zukünftige Funktionen des Platzes fest:

  • öffentlicher Durchgangsraum für FußgängerInnen
  • Aufenthaltsraum für SchülerInnen in den Pausen, sowie vor und nach dem Unterricht
  • Raum für Bewegungssportarten
  • Aufführungsraum der Schulband, Bühnenraum für Aufführungen
  • Festplatz
  • Unterrichts- bzw. Projektionsraum 

 

Brainstorming: Bedürfnisse 19/03/03:

Laternen, Bodenleuchten, Sitzlichter, Lagerfeuerplatz, Sitzen, Liegegelegenheit, Treppenaufgänge, Unterschlupf, Clubhaus, 2 Ebenen, Dach, Bühne, Baskettballplatz, Tore, Schaukel, Rutsche, Gänseblümchen, Efeu, Wiese,  Bäume, Baumhaus, Gummkiböden, Asphalt, Fahrradständer, Aschenbecher, Mistkübeln, Projektonsflächen, Musikanlage, Uhr, Heizung, Hundeverbot...

 

 


Anhand unserer Platzanalyse wurden Zeichnungen, Skizzen und Modelle (Maßstab 1:1000) angefertigt, die im Rahmen der Ausstellung

„10 Jahre/years Architekturzentrum Wien“ 23/06/03 - 27/06/03

im AZW zusammen mit den anderen Projekten präsentiert. Die ausgestellten Projekte wurden von einer Fachjury besprochen und eines ausgewählt, um es in Kooperation mit der Bauakademie Lehrbauhof Ost zu bauen.

 

Die Wahl fiel auf das Projekt von

Jeta Muaremi und Milena Krobath

 

Persönliche Konzeptbeschreibungen:

“... Das Konzept meines Objektes ist, durch Schlichtheit und Multifunktionalität aufzufallen und so ist mein Objekt eine Art Welle geworden, die über den Raum verteilt ist und vom Boden „entspringt“ und darin auch wieder verschwindet. Meine Sitzgelegenheit soll bequem sein und so viele Menschen wie möglich sollten darauf Platz haben...“ (Jeta Muaremi)

“... Die Schwierigkeit der Arbeit war jedoch, sie an den anderen Objekten/Bühne anzupassen. Nach vielen Versuchen ist es uns jedoch gelungen...“ (Milena Krobath)

Weitere Modelle:

Ein weiterer Schritt Richtung Endrealisierung erfolgte im Herbst 2005. Die Bauakademie Lehrbauhof Ost hatte nun die schwierige Aufgabe mit ihren Lehrlingen diese anspruchvollen Objekte umzusetzen!

Im Juni 2006 brachte das Team vom Lehrbauhof Ost mittels kostenlosen Einsatzes unseres Bundesheeres die ersten Elemente in die Fußgängerzone.

Die Elemente wurden von unseren ArchitektInnen überarbeitet und das Statikbüro Locher übernahm die statischen Berechnungen.

Einreichpläne wurden erstellt und nach einigen Adaptierungen hatten wir 2004 von allen notwendigen Magistratsabteilungen die Bewilligung, das Projekt bauen zu können.

BIG und der Bezirk Innere Stadt bauten im Sommer 2004 die Fußgängerzone entsprechend und auf Sponsorbasis um.

Am 12. Oktober 2006 ist es endlich soweit - die Fußgängerzone wird eröffnet!

Begrüßung: Direktor Dr. Mag. Michael Jahn

Festredner:

Die neuen Sitzmöbel wurden von den SchülerInnen, aber auch anderen Stadtbenutzern, hervorragend angenommen, wie die folgenden Fotos beweisen:

Impressum

Gesamtprojektleitung: Mag. Kerstin Lasser
Künstlerische Leitung: Mag. Kerstin Lasser, Mag. Martin Wagner,
Arch. DI David Pasek, Sebastian Schubert, DI Caroline Reder, DI Anne Wübben
Ausführung: Bauakademie Lehrbauhof Ost, Guntramsdorf:
Bmstr. Dipl.-Päd. Ing. Thomas Prigl (Bauakademieleiter)
Manfred Kurz, Franz Lehrner (Ausbildner)
Lehrlinge des Lehrbauhof Ost, Jahrgang 2005/06
Entwürfe: SchülerInnen des BE-Schwerpunkts Hegelgasse 12
Siegerprojekt: Jeta Muaremi, Milena Krobath

Dank an:

Dir. Dr. Mag. Michael Jahn
Kulturkontakt Österreich (vormals ÖKS)
Architekturzentrum Wien (Dir. Dr. Dietmar Steiner und Mag. Alexandra Viehhauser, Marketing)
Jury (Architekt DI Chalabi, DI Leitner)
Arch. DI Ernst Kopper, DI Helmut Locher (Statik)
BIG (Platzumbau)
VÖZ (Zementindustrie), Dir. Dr. Frank Huber
Dir. Resseler (GVTB Beton)
Österreichisches Bundesheer (Transport)
Bezirk Innere Stadt: DI Gundula Schatz, LAbg. Georg Niedermühlbichler
Bank Austria Creditanstalt (Sponsor)
Burger King, Dr. Hans Kerres (Sponsor)
Wiener Städtische (Sponsor)
Altbürgermeister Dr. Helmut Zilk (Vermittlung)
Elternverein (Imre Szanto)
Mag. Karl Kühberger (Fotografie, Webdesign)
Mag. Sylvia Masopust (Powerpoint Präsentation)
Mag. Heidi Albrecht, Mag. Christian Gruber, Mag. Franz Oberthaler (Musik)
Mag. Margit Schönbauer, Mag. Brigitte Rappersberger (Tanz)
Mag. Marion Dober, Mag. Bianca Waldhart, Mag. Martina Ladislav (Buffet)
Artur Fryc, Marcus Luger (Fotografie)
7C-Klasse (Ausschank)