• 4 Jahren ago
  • 2Minutes
  • 443Words
  • 41Views

Polyästhetikprojekt

Premiere: 27. Mai 2018 um 15:00 Uhr im MuTh
(weitere Termine folgen)

Von EMMA NEUBER (7D)

Der Polyästhetikzweig steht für Vielseitigkeit, Kreativität und Zusammenhalt.
Zusammen haben die Polyästhetikschüler in der 7. Klasse die Möglichkeit kreativ und vielseitig zu sein.

Das Polyästhetikprojekt ist eine Produktion, die Tanz, Schauspiel, Musik und Bildnerische Erziehung vereinen soll. Kein Projekt gleicht dem anderen, jedes Polyästhetikprojekt ist so individuell wie die Schüler selbst. Von Puppentheater, über Klassiker, Musicals bis zu selbstgeschriebenen Stücken war alles schon dabei. Es wird im Normalfall ein externer Regisseur oder Schauspieler hinzugezogen, der den Schülern helfen soll, das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Das Stück 2017/18 ist ein Klassiker: „Die Räuber“ von Friedrich Schiller. Klingt eigentlich nicht unbedingt danach, als hätte sich eine Klasse 16/17-jähriger dafür entschieden, oder?

Doch, wir haben uns für „Die Räuber“ entschieden. Es ist kaum zu glauben, aber diese von vielen vielleicht verhasste Schullektüre, gibt thematisch unglaublich viel – auch für unser Alter Relevantes – her.

Die letzten 4 Monate waren wir damit beschäftigt, überhaupt zu verstehen, worum es in dem Drama geht, und jeden einzelnen Handlungsstrang genau zu erfassen. Da nun die größte Hürde überwunden ist, stecken wir momentan mitten in der Inszenierungsphase. Wir versuchen nicht nur Tanz, Musik und Bildnerische Erziehung in dieses Stück einfließen zu lassen, sondern auch den Klassiker zu unserer Zufriedenheit auf die Bühne zu bringen.

Friedrich Schiller schrieb über eine Gruppe von Studenten, die Angst vor der Zukunft hatten und Unzufriedenheit mit der Gegenwart verspürten. Das ist der gemeinsame Nenner dieser Gruppe und Auslöser für die Gründung der Räuberbande. Wir haben uns zusammengesetzt und stundenlang diskutiert, was unser gemeinsamer Nenner ist.

Oh Überraschung – die 7D des Jahrganges 2017/18 hat sich auf das Schulsystem geeinigt.

Zum Thema auf die Bühne bringen, unsere Premiere ist am:

27. Mai 2018 um 15:00 Uhr im MuTh

Leitung: Martina Ladislav

X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden, oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen