• 3 Jahren ago
  • 3Minutes
  • 430Words
  • 7Views

„SAG’S MULTI“ ist ein mehrsprachiger Redewettbewerb, der im Schuljahr 2018/19 zum 10. Mal durchgeführt wird.

Der „Verein Wirtschaft für Integration“ (VWFI) lädt österreichweit Schulen aller Schularten dazu ein, die Mehrsprachigkeit von Jugendlichen ab der 7. Schulstufe zu fördern.

Die Anzahl der TeilnehmerInnen ist inzwischen auf beinahe 600 Jugendliche aus circa 40 Schulen angewachsen, die in über 50 verschiedenen Sprachen ihren Gedanken auf der Bühne von „SAG’S MULTI“ Ausdruck verleihen.

Für die Bewertung der zweisprachigen Reden ist jeweils ein/e muttersprachliche/r Juror/in vor Ort.

Es gibt Vorrunden, Regionalrunden und Finalrunden von 3-4 bzw. von 6-8 Minuten Redezeit, die österreichweit durchgeführt werden.

Im Rahmen eines feierlichen Abschlussfestes im großen Festsaal des Wiener Rathauses werden unter großer Spannung  die GewinnerInnen aus den zirka 100 FinalistInnen in den 3 Kategorien bekanntgegeben und die FinalistInnen  für ihre Teilnahme geehrt.

Der feierliche Festakt findet seinen Ausklang am gemeinsamen Buffet.

Informationen unter www.sag’smulti.at

FINALIST/INNEN AUS DEM BORG HEGELGASSE 12:

Maria BALDER aus der 6A hat sich im 9. Durchgang von „Sag’s multi“ 2017/18  mit ihren Reden zu den Themen

„Freiheit beginnt im Kopf“ (Vor- und Regionalrunde) und

„Dafür lohnt es sich zu leben“ (Finalrunde)

als eine der SiegerInnen in der Kategorie II (9. + 10. Schulstufe) behaupten können. Hier 3 Gedanken aus Marias Reden:

           „Vielleicht hat es aber auch einfach nur etwas mit Faulheit zu tun. Es ist schließlich um einiges bequemer, die Meinung anderer zu erfassen und zu wiederholen, anstatt sich selbst ein Bild der Lage zu machen. […] Aber dadurch schränken wir uns doch selbst in unserer Freiheit ein, da wir uns selbst nicht mehr selbstständig denken lassen. Man könnte fast meinen; wir selbst sind unser Freiheit größter Feind.“

          „Wir wollen alle frei sein, das ist klar. Aber wie, wenn andere uns leiten und wir uns selbst nicht frei sein lassen? Wenn wir uns stets unsere eigenen Meinungen rauben lassen, uns nach anderer Leute Vorstellungen richten – sind wir dann noch frei?“                                                      

         „Ich lasse mich nicht unterkriegen, denn ich weiß wie sehr es sich lohnt, aufrecht stehen zu bleiben. Ich weiß wie sehr es sich lohnt, weiterzumachen. Denn wenn man sich klein machen lässt kann man nicht wachsen. Wachsen in seinen Taten in seinen Fähigkeiten, in seiner Persönlichkeit! Man muss für sich selbst immer weiterwachsen – und das jeden Tag!“

Im Juni darf Maria BALDER mit den anderen GewinnerInnen den Hauptpreis genießen – eine Reise nach Andalusien! Anfang Juli gibt es zudem wieder einen Empfang bei Bundespräsident Dr. Van der Bellen.

Wir gratulieren ihr alle ganz herzlich zu dieser Auszeichnung!

X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden, oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen